Julias cozy Oktober-RECAP im Online-Business

30. Oktober 2023

Hi, hey, hello. Hier startet ein neues Blogartikel-Format. Der RECAP. Ich teile mit Dir einen kleinen Einblick hinter die Tasten meines Lebens als Online-Business-Lady, SEO-Texterin und Authentizitätsnerd.

Denn: Ich bekomme immer wieder das Feedback, dass mein „Blick hinter die Tasten“ in meinem SEO-Letter besonders gerne gelesen wird. Dass man sogar „runterscrollt und schaut, was hinter den Tasten wieder mal so passiert ist“. Darüber freue ich mich natürlich tierisch.

Und ich kann es auch total nachvollziehen. Egal wessen Newsletter oder Blog ich wirklich lese, mich interessieren die Menschen dahinter. Natürlich auch ihre Expertise. Keine Frage. Aber eben besonders die Person, die dieses Wissen teilt.

RECAP ist meine Version, Dir genau das auch bei mir zu ermöglichen. Enjoy!

Was ist Julias cozy RECAP? Schau in mein Tagebuch!

In RECAP-Blogartikeln teile ich mit Dir Erinnerungen, Erkenntnisse, Empfehlungen, Anekdoten & Co. Geschichten, die das Leben so schreibt. Privat und beruflich. Verstehe es einfach als öffentliche Einladung in mein Tagebuch.

Denn: Informative Blogartikel, in denen wir jede Menge lernen können – lieben wir! Und Du findest sie en masse auf meinem Blog, z. B. über die perfekte Über-mich-Seite oder lerne, wie Du mehr authentische Testimonials bekommst.

Bloggen ist menschlich

Aber das Bloggen ist auch immer noch die menschlichste und persönlichste Marketingform. Einmal im SEO-Blogging-Flow, geht diese Seite oft schneller verloren, als Du die leckerste Pizza der Welt in De Haan am Strand essen kannst.

Von daher: Das ist mein Beitrag, ein bisschen Menschlichkeits-Glitzer über meinen Blog zu streuen und Dich dazu zu inspirieren, dasselbe zu tun.

Aber keine Sorge, es ist keine Ego-Show. Du kannst immer etwas daraus mitnehmen. Keine 2000-Wörter-Artikel (obwohl ich sie liebe), sondern kompakt und schnell zu konsumieren. Na, wie klingt das?

Ich liebe Akronyme, Du auch?

RECAP ist dabei ein Akronym. Aber es steht nicht fest für bestimmte Begriffe. Flexibilität, Baby! Das „R“ kann z. B. im Oktober für „Reise“ stehen und im April für „Richtig gemacht“. Lass Dich überraschen.

Guti, ich glaub, dann lege ich direkt einfach mal los, oder? Let’s do den ersten RECAP.

Monat reflektieren

Oktober 2023 – Julias RECAP

Der Oktober war in meinem Business ein sehr voller Monat. Der Sommer war zu Ende. Die ersten Blätter fielen von den Bäumen und ich tippte regelmäßig in die YouTube-Suchleiste „Cozy Fall Ambience ein. Ich sag’s Dir, mit knisternden Kamingeräuschen kriegst Du mich. Kürbis brutzelt auch regelmäßig in meinem Backofen – wusstest Du, wie toll man Hokkaido fürs Dessert einsetzen kann?

Apropos süßer Kürbis: Ich habe im Oktober ein für alle Male entschieden, dass ich einfach KEIN Pumpkin-Spice-Latte-Girl bin. Sorry! Aber nachdem ich den Guten einfach nicht austrinken konnte – weil Zuckerschock – packte ich ihn in den Kühlschrank … wo das Getränk dann einen Tag später einen derartig furchtbaren Gestank verbreitete. Tja, da bin ich raus.

Und irgendwie war dieses „Loslassen“ von Dingen, Personen, Gewohnheiten etc. mein ungeplantes Monatsmotto. Wie würdest Du Deinen Oktober zusammenfassen?

R – Residenz

Ende Oktober bin ich nach Würzburg gereist. Wir hatten eine wunderbare Zeit. Das Wetter spielte mit. Die Leute waren toll, Würzburg ein Traum. Und die Erfahrungen, die frau auf einer Bahnfahrt macht – herrlich.

In Würzburg haben wir natürlich die Residenz besichtigt. Und ich muss sagen: Ich war selten so begeistert! Die Residenz ist einfach wunderschön und der botanische Garten faszinierend.

Ich stelle mir gerne an solchen historischen Orten vor, was die Räume, Böden oder Möbelstücke wohl erzählen würden, wenn sie sprechen könnten. Napoleon hat beispielsweise dort übernachtet – wie er wohl als Gast so war? Was ist auf den rauschenden Bällen passiert? Ich weiß, das klingt etwas seltsam. Aber im Ernst: Wäre das nicht toll?! Ich bräuchte keine Podcasts mehr.

Anyway. So habe ich auch wieder einmal gemerkt, wie toll ich es finde, wenn Geschichte gewahrt wird. Nicht nur als Stadt oder Kulturgut. Nein, auch im Online-Business.

Mein Learning: Finde Deine eigenen Traditionen, erzähle Deine Geschichte, aber lass Deine Vergangenheit los, wenn sie Dich zurückhält.

Julia Heymer Würzburg

E – Erkenntnis über Ehrlichkeit

Gleich zwei E auf einmal. Ups.

Vielleicht hast Du auf meiner Über-mich-Seite schon gelesen, dass Authentizität mein wichtigster Wert ist. Nicht weil’s trendy ist oder ich meine Masterarbeit darüber geschrieben habe, sondern weil ich den Wert wirklich vertrete.

Ich wurde in meinem Leben schon oft belogen, hintergangen und enttäuscht. Vor allem dann, wenn ich überhaupt nicht damit gerechnet habe. Und ich bin mir fast sicher, dass es der Mehrheit meiner Leser*innen genauso geht, oder?

Wenn Du selbst aufrichtig und ehrlich durch die Welt gehst, erwartest Du das auch von Deinem Gegenüber. Aber das kannst Du nicht.

Ich bin kein naiver Mensch. Und ich habe mittlerweile feine Antennen dafür, wenn jemand lügt oder betrügt. Und ich hasse es! Es ist wie ein Pumpkin Spice Latte.

Gelogenes Marketing ist pfui

Und so wurde ich auch im Oktober wieder Zeugin von komplettem Marketing-Quatsch.

Was ich dazu nur noch sagen kann: Wenn Du schon lügst, dann aber doch bitte mit ein bisschen Grips. Lies Deine Texte vorher noch einmal. Verplappere Dich nicht. Flieg nicht auf. Das ist peinlich und geschäftsschädigend.

Oder noch besser: Lass den Quatsch einfach. Sei ehrlich. So einfach geht’s: Bleib. Einfach. Bei. Der. Wahrheit.

Gesponnenes Fake-Storytelling

Ich merke gerade selbst, dass ich mich in Fahrt schreibe. Das „E“ hat’s im Oktober in sich.

Aber noch eine Sache:

Storytelling heißt nicht, dass Du als Online-Selbstständige Geschichten erfinden sollst. Im Gegenteil. Ich sage meinen Kund*innen immer: Erzähle WAHRE Storys aus Deinem Alltag, von Kund*innen & Co. Geschichten, die so passiert sind. Storys, die das FBI nachprüfen könnte.

Warum? Ganz einfach: Authentisches Storytelling ist kein Märchen. Und wir Online-Selbstständigen sind nicht die Gebrüder Grimm. Also: Schusterin, bleib bei Deinen Leisten.

Meine Erkenntnis über Ehrlichkeit im Oktober

Wie eine meiner besten Freundinnen letztens zu mir sagte:

Glaub an das Gute in Menschen, aber sei nicht naiv“.

Und diesen grandiosen Tipp gebe ich heute an Dich weiter.

Wenn Dir etwas komisch vorkommt oder Dein Bauchgefühl wittert, dass eine Lüge im Spiel ist – hör darauf! Lass Dich nicht für blöd verkaufen. Lass los. Du hast Ehrlichkeit verdient. Gerade wenn Du einige tausend Euro hinblättern sollst oder bereits hingeblättert hast.

C – Club

Im Oktober launchte Julias Buchclub, wir haben unser erstes Buch gelesen und uns zum ersten Buchschnack getroffen.

Vielen Dank an alle, die dabei waren und weiterhin mit uns lesen. Es ist mir ein Vergnügen, über Bücher zu quatschen und in die Geschichten richtig einzusteigen.

Dazu habe ich (auch im Oktober) ein schönes Zitat auf Pinterest gesehen:

„I have lived a thousand lifes and I’ve loved a thousand loves. I’ve walked on distant worlds and seen the end of time. Because I read“.

George R. R. Martin

Ist das nicht schön? Hach, ich muss mal schauen, ob’s das irgendwo als schickes Spruch-Poster oder so gibt.

Julias Buchclub ist für mich eine Herausforderung. Sowohl organisatorisch als auch persönlich. Aber ich liebe Herausforderungen. Und so gebe ich mein absolut Bestes, dass sich alle Leser*innen wohlfühlen und wir als Buchclub eine gute Zeit haben.

Und so musste ich auch hier im Oktober loslassen, einfach mal machen und schauen, was passiert.

Denn hey: Ich bin ein Mensch und keine Maschine. Ich habe genauso Ängste, Sorgen, Unsicherheiten und Zweifel wie Du.

Monatsreflexion Blog

A – Ahhh

Ich durfte im Oktober so tolle Textprojekte umsetzen: Da kann ich am Ende des Monats nur ein positives „Ahhhh“ schreien.

Du glaubst gar nicht, wie dankbar ich bin, von meiner Selbstständigkeit und vom Schreiben leben zu dürfen.

Und wenn meine Kund*innen dann noch zufrieden sind und selbst laut „Ahhh“ rufen, wenn sie ihre neuen Website-Texte lesen – dann könnte ich keinen schöneren Job haben.

P – Planen

Ui, im Oktober stand jede Menge Planung an. Das Ende des Jahres rückt näher inkl. Weihnachtsgeschenken, Projekte für 2024 und naja … Du kennst den Wahnsinn.

Ist der Herbst bei Dir auch immer ein Planungsmarathon?

Falls ja, hab ich einen Tipp für Dich. Womit ich dieses Jahr einmal mehr super Erfahrungen gemacht habe: Bevor ich auch nur einen Business-Termin einplane, trage ich alle privaten Events, Verabredungen, Wochenendtrips & Co. zuallererst in meinem Kalender ein. So laufe ich keine Gefahr, am Ende keine Freizeit zu haben. Klappt super.

Lass authentische SEO-Texte schreiben

Und wo wir schon beim Planen sind: Möchtest Du Deine Website endlich von einer immerwährenden Baustelle in Deine verlässliche 1a-Mitarbeiterin machen?

Dann nutze jetzt die Chance und lass uns gemeinsam Deine Website-Texte angehen. Authentisch, verkaufspsychologisch und suchmaschinenoptimiert.

Und: Du kannst jetzt noch zum aktuellen Preis buchen. Ab Januar 2024 steigen meine Preise.

RECAP Julia Heymer
Würzburg Heymer Julia
Julia Heymer Oktober Recap

Texterin Julia Heymer

Julia Heymer

Ich bin Julia Heymer, freie Texterin für authentische Website-Texte und Blogartikel. Ich helfe kreativen und beratenden Selbstständigen dabei, mit einem erfolgreichen Blog und authentischen SEO-Texten bei Google für ihre Wunschkund*innen sichtbar zu werden, damit sie gelassen(er) die Freiheit ihrer Selbstständigkeit genießen können.

Das könnte Dich auch interessieren

Was kostet SEO 2024 (monatlich) wirklich? + Rechenbeispiele

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist für Online-Selbstständige und kreative Unternehmer wie Limoncello-Eis: Cool, Balsam für die Marketing- und Akquise-Seele und einfach schmackofatz. Denn: Du musst online sichtbar sein, damit Du überhaupt von potenziellen Kund*innen -...

Lagom | Schwedische Work-Life-Balance für Selbstständige

Stress. Hektik. Wenige freundliche Worte. Work-Life-Balance? Hmm. Mit dem Gefühl stieg ich Anfang Dezember ins Flugzeug. "Hej!", begrüßte mich der Steward. Ich konnte in aller Ruhe meinen Sitzplatz in Reihe 26 suchen, niemand knallte mir den Koffer bei dem gehetzten...

Lerne hier weiter!

authentische texte schreiben

Kommentare

0 Kommentare

Texter SEO, Blog & Website
Julia Heymer Überschriften schreiben lernen
Julia Heymer Headlines texten
julia heymer content marketing expertin